Make.org

“Ukraine’s Future Voices”: Junge Ukrainer:innen in ganz Europa äußern ihre Wünsche für ihre Zukunft

Make.org

“Ukraine’s Future Voices”: Junge Ukrainer:innen in ganz Europa äußern ihre Wünsche für ihre Zukunft

Teile diesen Artikel
Vom 13. Dezember 2022 bis zum 31. Januar 2023 sind junge Ukrainer:innen eingeladen, die Prioritäten, Erwartungen und Wünsche für ihre Zukunft zu äußern. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, konkrete Maßnahmen vorzuschlagen, die die ukrainische Bevölkerung langfristig beim demokratischen Wiederaufbau ihres Landes unterstützen können.

Die russische Aggression gegen die Ukraine hat uns einmal mehr verdeutlicht, dass unsere Demokratien mit wirkungsvollen und vielfältigen Mitteln verteidigt werden müssen. Heute, am 13. Dezember, wurde auf der bilateralen Konferenz für die Resilienz und den Wiederaufbau der Ukraine in Paris dargelegt, was die Ukraine benötigt, um ihre Widerstandsfähigkeit in Kriegszeiten und ihren Wiederaufbau mittelfristig zu gewährleisten. Über die Notsituation und die Bemühungen, den ukrainischen Energiesektor in die Lage zu versetzen, diesen Winter zu überstehen hinaus, ist es in der Tat wichtig, weiter in die Zukunft zu schauen. Dabei müssen die ukrainischen Bürger:innen im Mittelpunkt der Überlegungen stehen, wie sie ihre Zukunft wieder aufbauen können. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die ihre ganze Zukunft noch vor sich haben: die jungen Menschen. 

Denn Jugendliche und Kinder sind in Kriegszeiten mit einer besonders ungewissen Zukunft konfrontiert: ihre Ausbildung, ihr Arbeitsplatz oder ihre Familie und Freunde sind stark von den Auswirkungen des Krieges betroffen. Um die mittel- und langfristigen Folgen des Krieges zu überwinden, darf die junge Generation nicht vergessen werden. Wünsche, Bedürfnisse und das Engagement der jungen Menschen sind für eine Zukunft in Frieden und Demokratie entscheidend. Wenn wir die Menschen in der Ukraine über die Nothilfe hinaus unterstützen wollen, müssen wir auf die junge ukrainische Generation hören.

Deshalb startet die Stiftung Schüler Helfen Leben (SHL), eine Jugendorganisation, die seit fast 30 Jahren junge Menschen in Kriegs- und Nachkriegssituationen unterstützt, die Online-Konsultation "Ukraine's Future Voices" auf der partizipativen Plattform von Make.org. Bei dieser Initiative handelt es sich um eine europaweite, partizipative Konsultation in ukrainischer Sprache. Sie richtet sich an mehr als 10.000 junge Ukrainer:innen im Alter von 13 bis 30 Jahren, unabhängig davon, ob sie sich gerade in der Ukraine oder in einem anderen europäischen Land befinden. Mit dieser Online-Konsultation werden Tausende von jungen Ukrainer:innen auf dem ganzen Kontinent digital zusammengebracht, um ihrer Stimme Gehör zu verschaffen. Ihre Prioritäten, Erwartungen und Wünsche für die Zukunft müssen im Mittelpunkt stehen.

Vom 13. Dezember 2022 bis zum 31. Januar 2023 können sich junge Ukrainer:innen einbringen, indem sie auf die Frage "Junge Ukrainer:innen: Wie kann man euch helfen, eure Zukunft zu gestalten?". Die Konsultation findet auf der Plattform ukraine-future.make.org statt, auf der die Teilnehmenden ihre Vorschläge und Stimmen abgeben können. Am Ende der Konsultation wird Make.org, auf der Basis der Vorschläge, die Prioritäten der jungen Ukrainer:innen für ihre Zukunft analysieren und konsolidieren.

An der Konsultation teilnehmen

Die Ergebnisse werden in einem umfassenden Bericht in drei Sprachen (Ukrainisch, Deutsch und Englisch) veröffentlicht, der die Ergebnisse anschaulich darstellt und die Prioritäten der Jugendlichen an die Akteure in Politik und Zivilgesellschaft weiterträgt. Auf diesem Wege soll deren zukünftiges Engagement möglichst viele Ideen von jungen Menschen aus der Ukraine widerspiegeln. Dies wird ihnen helfen, diese Prioritäten in wirksame Projekte, Maßnahmen und Initiativen umzusetzen, die die ukrainische Bevölkerung langfristig beim demokratischen Wiederaufbau ihres Landes unterstützen.

Gleichzeitig möchte die Stiftung Schüler Helfen Leben die junge Generation unterstützen, indem sie ihr einen sicheren Raum bietet, ihre Zukunft in Frieden zu entwerfen und sich auch in dieser kritischen Situation in die Gesellschaft einzubringen.

Ihr möchtet uns unterstützen? 

Dann teilt die Konsultation mit euren ukrainischen Freunden oder bekannten Organisationen. Damit trägt ihr dazu bei, dass so viele junge Ukrainer:innen wie möglich die Chance bekommen, ihre Wünsche für die Zukunft zu äußern.

Ihr findet die Initiative interessant und möchtet mehr erfahren oder sogar mithelfen? Nehmt gerne Kontakt mit uns auf, unter contact-de@make.org.